Fortbildungen

In einem vierteiligen Zyklus veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Fortbildungen zu grundlegenden Themen der Museumsarbeit. Der Zyklus wird in zwei Jahren komplett durchlaufen, so dass alle Veranstaltungen während des Volontariats besucht werden können.

Ziel

Ziel ist es, die praktische Arbeit der Volontärinnen und Volontäre inhaltlich anzureichern. Ein theoretisches Ausbildungsangebot von Seiten der Museen besteht meistens nicht. Da die Volontärinnen und Volontäre sehr unterschiedliche Bedingungen und Strukturen vorfinden, stellen die Fortbildungen eine Möglichkeit dar, in zentralen Bereichen grundlegendes Wissen zu vermitteln. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Einblick in die Vielfalt der baden-württembergischen Museumslandschaft.

Teilnahme

Alle Volontärinnen und Volontäre aus Baden-Württemberg sind zu den vier Veranstaltungen eingeladen. Eine Teilnahmegebühr fällt für sie nicht an. Volontärinnen und Volontäre aus anderen Bundesländern sind herzlich willkommen, allerdings sind die Teilnahmeplätze begrenzt und es fällt eine moderate Gebühr von 10 Euro an. Durch eine seit 2003 bestehende Kooperation mit dem Museumsverband Rheinland-Pfalz ist die Teilnahme für Volontärinnen und Volontäre aus diesem Bundesland ebenfalls kostenfrei.

Inhalt und Organisation

Der Zyklus setzt sich aus vier Themenbereichen zusammen. Drei Veranstaltungen sind an die Städte Karlsruhe, Stuttgart und Mannheim - als Sitze der Landesmuseen - gebunden. Die vierte Veranstaltung findet an wechselnden Orten in kommunalen Museen statt.

Themengebiete sind:

 - Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik (Karlsruhe)
 - Sammeln und Bewahren - Grundlagen des Umgangs mit dem Objekt (Stuttgart)
 - Museumsmanagement und -verwaltung (Mannheim)
 - Ausstellungswesen, -gestaltung und -präsentation (wechselnder Ort)

Bei jeder Tagung erhalten die Volontärinnen und Volontäre eine Teilnahmebescheinigung. Werden alle vier Bestätigungen gesammelt zur Geschäftsstelle des Museumsverbands Baden-Württemberg e.V. gesendet, stellt dieser eine persönliche Bescheinigung über die Teilnahme am gesamten Fortbildungszyklus aus.

Die lückenlose Fortführung des Zyklus seit 2000 ist der Eigeninitiative der Volontärinnen und Volontäre zu verdanken, die am jeweiligen Veranstaltungsort die Organisation übernehmen. Hilfestellung erhalten die freiwilligen Teams von ihren Vorgängerinnen und Vorgängern sowie durch den von der Arbeitsgemeinschaft erstellten "Leitfaden zur Organisation von Fortbildungen".

Finanzierung

Die Kosten der Veranstaltung tragen der Museumsverband Baden-Württemberg e.V. und das Land Baden-Württemberg.
Der Museumsverband Rheinland-Pfalz e.V. beteiligt sich an der Finanzierung.

AKTUELL - TERMINVORSCHAU

Immer wieder neu: der Fach-Blog

"museumsvolos"